Kontaktlinsen sind für Babys tabu

Die erste Idee, das Sehvermögen durch die direkte Einwirkung auf die Hornhaut zu verbessern, hatte bereits Leonardo da Vinci im 16.Jhd. Allerdings wurden Kontaktlinsen, die dieses Prinzip perfektioniert haben, erst Mitte des 20. Jhd. entwickelt. Seither genießen sie immer wachsende Beliebtheit, denn Kontaktlinsen sind leicht, praktisch und bequem.

Doch sind Kontaktlinsen wirklich für alle Altersstufen ohne Einschränkung geeignet?

Babys und Kontaktlinsen - das passt nicht zusammen! Oft werden bereits bei einem Baby oder einem Kleinkind Sehstörungen wie z.B. Kurzsichtigkeit festgestellt. Für die Eltern stellt sich eine Frage: Soll ihr Kind nun eine Brille oder Kontaktlinsen tragen. Eine Brille wirkt zunächst wie ein fremdartiger Gegenstand auf dem Gesicht eines zarten Babys, sie ist in jedem Fall gewöhnungsbedürftig. Trotzdem wäre eine Entscheidung pro Brille vernünftiger. Dafür gibt es relevante Gründe.

1. Ein Baby oder Kleinkind nimmt eine Kontaktlinse als ein Spielzeug wahr. In den ersten Lebensjahren versucht ein Kind, mit allem zu spielen, was ihm in die Hände gerät, und eine Kontaktlinse ist dabei keine Ausnahme. Beim Spielen kann eine Linse verloren oder, was noch schlimmer ist, verschluckt werden.

2. Bei einem Baby oder einem Kleinkind ist die Feinmotorik noch nicht soweit entwickelt, dass der kleine Mensch sicher und selbständig mit seinen Kontaktlinsen umgehen kann. Er wird stets auf die Hilfe der Erwachsenen angewiesen bleiben. Und wenn z.B. eine Kindergärtnerin oder Tagesmutter den Umgang mit Kontaktlinsen nicht besonders gut beherrscht, dann kann es auch im schlimmsten Fall zu einer Augenverletzung führen.

3. Kleinkinder achten oft nicht auf ihre persönliche Hygiene. Es kann auch mal passieren, dass sie mit unsauberen Händen ihre Kontaktlinse anfassen. Das ist ebenfalls nicht ungefährlich, sondern kann zu Hornhautentzündungen mit schwerwiegenden Folgen führen. Somit sind Kontaktlinsen für Babys und Kleinkinder nicht gut geeignet.

4. Ist es für ein Kind mit Sicherheit erschreckend wenn jemand versucht, ihnen etwas auf das Auge zu setzen, wofür das ganze gut ist. Mehr zum Thema Kleinkinder, Babys & das Tragen von Kontaktlinsen findet man bei http://www.eyebooster.com/news/fachwissen/kinder-sehschwaeche/

Kontaktlinsen bei älteren Kindern - eine gute Idee

Dagegen ist das Tragen von Kontaktlinsen bei etwas älteren Kindern und bei Teenagern in der Regel kein Problem. Baby mit SonnenbrilleSogar umgekehrt - Kontaktlinsen haben vor der Brille mehrere Vorteile. Der erste ist: Sie verändern nicht das Erscheinungsbild eines Menschen. Sie bleiben unbemerkt, daher werden Kontaktlinsenträger in der Schule im Unterschied zu Brillenträgern nicht gehänselt. Der nächste Vorteil: Kontaktlinsen stärken ungemein das Selbstbewusstsein eines Kindes, denn fehlsichtige Kinder fühlen sich sehr unsicher. Endlich sieht das Kind seine Umgebung gestochen scharf und erkennt alle Details. Drittens: Dank den Kontaktlinsen kann ein Kind uneingeschränkt beim Sport oder Tanzen wieder mitmachen und daran Spaß haben.

Weiterführende Informationen und noch mehr Hintergrundwissen findet man unter anderem bei Focus.de, Augeninfo.de, Springermedizin.at

Aus Sicherheitsgründen werden bei jeder Bestellung die IP-Adressen gespeichert.
Ihre IP Adresse lautet: 54.156.67.122